© frontal.ch
 
 
 
 
 

Wallfahrtsort Luthern Bad

 

 
 
Der Bauer Jakob Minder litt zwanzig Jahre lang an schwerer Gicht. In der Nacht vor Pfingsten 1581 erschien ihm die Mutter Gottes in Gestalt des Gnadenbildes von Einsiedeln. Sie gab ihm den Rat, unweit von seinem Haus nach Wasser zu graben und sich darin zu waschen.

Jakob Minder tat das und wurde geheilt. Die Kunde von den ausserordentlichen Geschehnissen und vom heilenden Wasser verbreitete sich rasch und weit über das Tal hinaus. Viele Menschen strömten herbei, die auch geheilt werden wollten.

Sogar der deutsche Kaiser sandte Boten ins Luthertal. Der bekannte Luzerner Stadtschreiber Renward Cysat hat die Ereignisse gründlich untersucht und den grossen Zulauf ausführlich beschrieben. Dieses glaubwürdige Zeugnis hat dazu beigetragen, dass die Anziehungskraft des Wallfahrtortes bis heute bestehen blieb. Auch die vor über 400 Jahren gefundene Quelle fliesst bis zum heutigen Tag.

Mehr Informationen unter http://www.luthernbad.ch/luthern-bad/wallfahrtsort.html
 
 

Bilder-Galerie

 
 
 
 
 
 
 

Metzgete 8./9./10 Dezember

 
Menukarte

Sonntag 10.Dez. ab 12.00 Uhr musikalische Unterhaltung

 

Termine

 
 

Neue Webseite

 

In nächster Zeit, werden wir eine komplett erneuerte Webseite präsentieren!